Das kleine Wort Hoffnung…

Es gibt Tage,
an denen scheint das Leben trüb und hoffnungslos.
Die Schwermut
legt sich gleich einem nebligen Herbsttag
um deine Seele
und hüllt sie in zartes Moll…

Du fragst dich,
ob dein Leben jemals eine Wendung nehmen,
ob die Sonne jemals wieder
dein Herz erwärmen wird.
Du suchst nach einem Ausweg,
suchst nach dem fehlenden Wort für das Morgen…

Such nicht im Außen.
Frag nicht den Andern.
Sei ganz still und bei dir.
Lausch einfach der Musik.
Fühl ihren Klang und lass ihn in dir schwingen.
Sie kennt all deine Fragen, nennt all deine Antworten…

Erkenne die Angst tief in dir,
diese Angst, dein Leben zu verspielen.
Wie wäre dein Weg verlaufen,
wenn du manch andere Abzweigung genommen hättest?
Es ist das Spiel deines Lebens.
Und es gibt kein Zurück…

Spür diesen Schmerz tief in dir,
und lass ihn einfach zu.
Denn er ist Teil von dir.
Und du bist Teil des Großen Ganzen.
Nichts, was dir widerfährt, ist ohne Sinn.
Leben heißt, dessen wahre Bedeutung zu erkennen…

Du lauscht wieder der Musik,
die nun jede Faser deines Körpers mit Wärme erfüllt.
Und dann geht die Sonne auf.
Ein feuerroter Lichtball in Dur.
Du schließt die Augen, doch das Licht
durchdringt deine geschlossenen Lider.
Es ist das Licht der Erkenntnis.

Und plötzlich ist es da.
Das Wort,
nach dem du die ganze Zeit über gesucht hast.
Das Wort,
das die Menschheit seit jeher am Leben hält.
Das Wort,
das das Morgen überhaupt erst möglich macht.
Und dieses unscheinbare Wort
heißt
Hoffnung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*